Alles nur oberflächlich?

Die Wahl der passenden Oberfläche ist gar nicht so einfach. Es gibt viele Möglichkeiten, aus denen ich Ihnen hier eine Auswahl der von mir am häufigsten verwendeten Vorstellen möchte. Zunächst gibt es drei Grundfragen, die Sie sich beantworten müssen:

 

1. Will ich eher eine helle, eine dunkle oder eine getönte Oberfläche?

2. Bin ich bereit und in der Lage, für die Vorzüge eines natürlichen Produkts (diffusionsoffen, hautsympathisch, ästhetisch) einen Pflegeaufwand in Kauf zu nehmen und die regelmäßige Pflege sicherzustellen?

3. Wie stark ist die Beanspruchung meines Bodens? Ausgänge ins Freie, Küchen, Bäder, Kinder, Haustiere oder eine gewerbliche Nutzung können Gründe sein, dass ihr Boden besonders viel aushalten können muss.

 

Im Nachfolgenden möchte ich Ihnen eine Auswahl der vier von mir am häufigsten verwendeten Produkte mit ihren Eigenschaften vorstellen:

 

Ölen mit Faxe Holzbodenöl, Finish mit Faxe Pflegeöl

Diese Oberflächenbehandlung feuert das Holz kräftig an, verstärkt also seine Eigenfarbe. Es wirkt matt und bleibt bei geringer bis mäßiger Belastung lange schön, sofern eine regelmäßige Pflege mit Ölseife erfolgt. Ölseife ist ein Produkt, das zum Wischwasser zugegeben wird und anschließend mit klarem Wasser nachgewischt werden muss. Eine Auffrischung kann auch über gelegentliches Nachölen mit Pflegeöl geschehen. Ein baubiologisch perfekter, preisgünstiger, natürlich schöner Boden für Menschen, die bereit sind, die entsprechende Mühe in die Pflege zu investieren.

 

Vorölen mit Biofa Hartgrund oder Biofa Bianco, Endbehandlung mit Biofa Hartwachsöl

Die Anfeuerung kann hier kräftig sein (Hartgrund) oder abgeschwächt (Bianco). Der Boden bekommt zusätzlich zum Ölen eine Schutzschicht aus einer natürlichen Öl- Wachs- Emulsion, dadurch wirkt er leicht seidig glänzend und ist nicht so schnell grau und ausgetreten wie ein nur geölter Boden. Die Pflege erfolgt mit dem Pflegeprodukt des Herstellers, das ebenfalls ins Wischwasser gegeben wird, aber nur nebelfeucht aufgetragen wird und dann trocknen kann. Diese Pflege erneuert und verstärkt den leichten Glanz immer wieder. Eine ökologische, sehr schöne, etwas hochwertigere alternative zum reinen Ölen, bei der es auch auf die regelmäßige Pflege ankommt, die aber etwas unkomplizierter ist.

 

Lackieren mit Irsa Platinum 3000 Parkettlack seidenglänzend oder ultramatt

Dieser unkomplizierte Einkomponentenlack auf Wasserbasis ergibt eine Oberfläche mit kräftiger Anfeuerung, sofern die zugehörige Grundierung verwendet wird, oder mit mäßiger Anfeuerung ohne Grundierung. Es werden drei Schichten aufgetragen, der Boden kann danach sehr schnell wieder begangen werden. Er macht eine seidenglänzende, weniger natürlich wirkende Oberfläche, die keiner besonderen regelmäßigen Pflege bedarf. Er ist für den Alltag zuhause, selbst für Küchen oder Bäder, robust genug und deutlich preisgünstiger als ein Zweikomponentenlack. Deswegen wird er gerne für vermietete Wohnungen gewählt.

 

Lackieren mit Irsa Platinum Nature Feeling ultramatt

Diese etwas teurere Oberflächenbehandlung erfreut sich großer Beliebtheit, weil sie die Vorzüge eines extrem belastbaren Zweikomponentenlacks mit einer sehr natürlichen Optik verbindet. Das Holz bekommt nach der Auftrocknung eine Farbe, die dem unbehandelten Holz sehr nah kommt und kaum nachdunkelt. Das wirkt besonders auf hellen Hölzern wie Fichte oder Ahorn, aber auch auf Eiche und vielen anderen Hölzern ausgesprochen edel. Durch die ultramatte Oberfläche wirkt das Holz sehr natürlich, und das in einer Belastbarkeitsklasse, die auch für Gewerberäume empfohlen wird.

Druckversion Druckversion | Sitemap
©Max Besuch

Anrufen

E-Mail